Gemüsebrühe – als Paste

Auch bei den Hansens hält die selbst gemachte Gemüsebrühe Einzug. In diesem Fall als Paste, die schnell gemacht ist und zudem einige Monate haltbar ist.

Zutaten für 4-5 Gläser:
5 Karotten
2 weiße Zwiebeln
5 Stangen Staudensellerie
2 Bund Lauch (Frühlingszwiebel) oder 2 Porree
1 Bund glatte Petersilie
Salz (auf 100g Gemüse kommen 12g Salz)

Gemüsebrühe - als Paste, Zutaten

Karotten schälen und in Scheiben schneiden, Zwiebeln schälen und grob zerkleinern. Lauch waschen und in grobe Stücke schneiden, Petersilie waschen, trocken tupfen mit einem Küchenkrepp und grob hacken.

Das Gemüse in einen großen und hohen Behälter geben und mit 12g Salz je 100 Gramm Gemüse bestreuen. 15 bis 30 Minuten warten. Das Salz setzt das Wasser im Gemüse frei, so dass anschließend mit einem Zauberstab (Pürierstab) die Gemüsebrühe als Paste hergestellt werden kann.

Marmeladengläser zur Sterilisation am besten für 10-15 Minuten in den 180 Grad heißen Backofen stellen (Deckel auf gar keinen Fall mit in den Backofen gehen, das Gummi schmilzt sonst). Danach die Gläser auskühlen lassen und Gemüsebrühe-Paste einfüllen.

Bei uns findet das angebrochene Glas Gemüsebrühe im Kühlschrank einen Platz. Die vollen Gläser werden im Vorratsschrank aufbewahrt. Die Gemüsepaste ist einige Monate lang haltbar.

Quelle: http://www.zeit.de/zeit-magazin/2016/45/gemuesebruehe-paste-wochenmarkt

Gemüsebrühe als Paste

Gemüsebrühe als Paste, geöffnetes Glas

Beschreibung
recipe image
Rezeptname
Gemüsebrühe - als Paste
Veröffentlicht am
Durchschnittliche Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.